Brandhilfe Rheinland-Pfalz/Saarland!

eit 1954 ist die Brandhilfe die traditionelle Zeitschrift für die Feuerwehren in Baden-Württemberg. Herausgeber ist der Landesfeuerwehrverband Baden-Württemberg. Neben der Berichterstattung über aktuelle Einsätze der Feuerwehren, fachliche Beiträge, Berichte über Veranstaltungen des Verbandes und Beiträge der Kreisfeuerwehrverbände, werden auch amtliche Bekanntmachungen des Innenministeriums veröffentlicht. In Kooperation mit dem Neckar-Verlag in Villingen-Schwenningen gelingt es eine interessante, abwechslungsreiche und anerkannte Fachzeitschrift anzubieten. Sie ist „das“ landesweite Pressemedium für die Feuerwehrmitglieder in Baden-Württemberg.
Seit 1954 ist die Brandhilfe die traditionelle Zeitschrift für die Feuerwehren in Baden-Württemberg. Herausgeber ist der Landesfeuerwehrverband Baden-Württemberg. Neben der Berichterstattung über aktuelle Einsätze der Feuerwehren, fachliche Beiträge, Berichte über Veranstaltungen des Verbandes und Beiträge der Kreisfeuerwehrverbände, werden auch amtliche Bekanntmachungen des Innenministeriums veröffentlicht. In Kooperation mit dem Neckar-Verlag in Villingen-Schwenningen gelingt es eine interessante, abwechslungsreiche und anerkannte Fachzeitschrift anzubieten. Sie ist „das“ landesweite Pressemedium für die Feuerwehrmitglieder in Baden-Württemberg.
Seit 1954 ist die Brandhilfe die traditionelle Zeitschrift für die Feuerwehren in Baden-Württemberg. Herausgeber ist der Landesfeuerwehrverband Baden-Württemberg. Neben der Berichterstattung über aktuelle Einsätze der Feuerwehren, fachliche Beiträge, Berichte über Veranstaltungen des Verbandes und Beiträge der Kreisfeuerwehrverbände, werden auch amtliche Bekanntmachungen des Innenministeriums veröffentlicht. In Kooperation mit dem Neckar-Verlag in Villingen-Schwenningen gelingt es eine interessante, abwechslungsreiche und anerkannte Fachzeitschrift anzubieten. Sie ist „das“ landesweite Pressemedium für die Feuerwehrmitglieder in Baden-Württemberg.

Brandhilfe Rheinland-Pfalz/Saarland 6/2019Brandhilfe, das Magazin für Feuerwehren in Rheinland-Pfalz und Saarland informiert als Organ des Landesfeuerwehrverbandes Rheinland-Pfalz monatlich über Einsätze, amtliche Bekanntmachungen der Innenministerien und aktuelle Themen des Brandschutzes und des Rettungswesens. Weitere Themenschwerpunkte sind: Fragestellungen und Beschlüsse der Verbände, Lehrgänge, regionale und überregionale Veranstaltungen, Feuerwehren aus Rheinland-Pfalz/Saarland und dem Ausland, Workshops, Jugendfeuerwehr, Feuerwehrmusik und Literatur zum Brandschutz.

Die Ausgabe 7/2019 der Brandhilfe Rheinland-Pfalz/Saarland erscheint am 11.07.2019.

Inhaltsverzeichnis Brandhilfe 6/2019    Leseprobe Brandhilfe 6/2019Leseprobe Brandhilfe 6/2019


Facebook Brandhilfe

Sie sind bei Facebook?
Einfach Seite liken und Sie sind immer informiert
über aktuelle Neuheiten oder Gewinnspiele.

Info Button

Termine Landesfeuerwehrverband Baden-Württemberg

Alle Termine zu Veranstaltungen, Tagungen,
Landesfeuerwehrtagen, Seminaren etc.
erhalten Sie auf der Seite des
Landesfeuerwehrverbandes

Info Button

Unterstützung Ihrer Veranstaltung

Gerne unterstützen wir Ihre Veranstaltung
mit kostenlosen Leseexemplaren und Give-aways
rund um die Brandhilfe. Einfach Bestellcoupon
ausfüllen und absenden

Download_Button

Mediadaten Brandhilfe 2019

Ob Stellenanzeige oder Vorstellung Ihrer
Produkte. Mit einer Anzeige in unserem
Fachmagazin erreichen Sie immer die
richtige Zielgruppe.

Info Button

TOP AKTUELL • PRESSEMITTEILUNGEN • TOP AKTUELL • PRESSEMITTEILUNGEN • TOP AKTUELL •

Neuentwicklung EX-geschützte Knickkopf-Leuchte HL 35 EX

Witte + Sutor GmbH, bekannt unter dem Markennamen AccuLux, steht für Qualität, Vielfalt und Entwicklung – und das alles Made in Germany!

Im ständigen Streben nach Neuentwicklungen stellt AccuLux nun den neuesten Erfolg vor: Die EX-geschützte Knickkopf-Leuchte HL 35 EX.

Bei dieser Neuentwicklung handelt es sich um eine aufladbare, EX-geschützte Knickkopf-Leuchte mit neuester Akku-Technologie und hoher Leuchtkraft dank einer hochwertigen LED-Platine.
Diese Leuchte ist 3-stufig schaltbar und durch das Zusammenschalten von Haupt- und Pilotlicht wird die Lichtstärke von ca. 380 Lumen erreicht.
Zur Anbringung an die Schutzbekleidung verfügt die HL 35 EX über einen 180° Grad schwenkbaren, Knickkopf mit kratzfestem und Chemikalien beständigem Glas.

Die HL 35 EX lässt sich in allen Bereichen mit Gasen und Stäuben verwenden und ist somit bestens für die EX-Zonen 0/20 und 1/21 geeignet. Durch das neue LCD-Display kann die Restleuchtdauer minutengenau und der Akkuladezustand in Prozent abgelesen werden.
Die HL 35 EX Leuchte zeichnet sich durch ihre Hochwertigkeit, modernste Technik und ihre ATEX-Zertifizierung aus, sie entspricht der Feuerwehrnorm DIN 14649:2018-03 und ist daher bestens für alle Gefahrenbereiche geeignet. Zusätzlich passt die HL 35 EX – wie das Vorgängermodell HL 25 EX – in die gleiche Ladestation.
Ein zusätzliches Highlight ist die 3-jährige Akku-Garantie.

Weitere Infos finden Sie unter www.acculux.de oder rufen Sie gerne an unter 07 19 / 29 29 20


Produktwarnung:
Personenschutzschalter PRCD-S+ der Firme PC Electric

Im Rahmen von internen Qualitätsprüfungen wurde festgestellt, dass ein anlagenseitiger Fehler „Spannung auf Schutzleiter“ in der fest installierten Steckdose unter Umständen nicht vom PRCD-S+-Personenschutzschalter der Firma PC Electric GmbH detektiert wird. Dieses Schutzorgan PRCD-S+ schaltet trotz Fehler ein, wodurch sich in einzelnen Fällen ein Stromschlag nicht ausschließen lässt.

• Es handelt sich ausschließlich um die Produkte mit dem Schutzorgan PRCD-S+ beginnend mit den Artikelnummern 46700..., 9250027..., 9350001..., 9621695... , 967011355...
mit dem Produktionsdatum am Schutzorgan 2017 10 bis 201 12.
• Der Betrieb und der Vertrieb betroffener Geräte ist ab sofort zu unterlassen


Zu gefährlich für Menschen? – Autonome Roboter helfen!

Ob unter Wasser, in der Luft, bei starker Hitze oder radioaktiver Strahlung: Rettungskräfte riskieren im Einsatz oft ihr Leben. Um das zu verhindern, fördert das BMBF Forschung zu Drohnen und Roboter, die gefährliche Aufgaben übernehmen sollen.

Mehr dazu lesen Sie unter: https://www.bmbf.de/de/zu-gefaehrlich-fuer-menschen---autonome-roboter-helfen-8953.html


Stellenangebot Freiwilliges Soziales Jahr bei der Landesgeschäftsstelle

Stellenangebot

Newsletter_Feuerwehr Aboangebot Brandhilfe Baden-Württemberg